Browser Test leicht gemacht

Als ich mir letztens mein AutoBlog auf unterschiedlichen Rechnern und Browsern angeschaut habe, konnte ich doch zahlreiche kleine Unterschiede im rendering der Browser und Betriebssysteme feststellen.

Man kann sich jetzt natürlich zahlreiche Computer ins Büro stellen um die Webseite auf vielen Systemen zu testen, das hat sich jedoch als ziemlich Aufwendig und teuer herausgestellt. Die Computersysteme an sich müssen auch gepflegt werden und wenn man diese PCs nur ab & zu nutzt muss man beim nächsten einschalten wieder zahlreiche Browser updaten bzw. aktualisieren.

Einfacher sind da Browser Test Systeme im Internet dort gibt man einfach die Internet-Adresse der Seite die man testen möchte ein, wählt unter welchem Betriebssystem und welche Browser die Seite getestet werden soll. Nach einer kurzen Wartezeit bekommt man die Browser Screenshoots zum Download angeboten und kann sich auf die Fehlersuche machen. Gegen Bezahlung muss man nicht so lange warten. In der Grund-Version sind die System kostenlos.

Die bekanntesten Browsershot Anbieter sind:

Browser Test mit Browsershots.org

Auf browsershots.org sollte man sich ein kostenloses Konto anlegen und eine Grundeinstellung speichern mit der man schnell die eigene und die Seiten der Mitbewerber testen kann. Ich empfehle alle Browser abzuwählen und nur die gängigsten wie Chrome, Internet Explorer, Firefox und Safari in einer aktuellen Version zu speichern.

Browser Test mit Browsershots.org
Browser Auswahl zum testen mit Browsershots.org

Nachdem man die gewünschten Browser ausgewählt und die passende URL eingegeben hat, wird man auf eine Seite weitergeleitet wo Screenshoots zur Verfügung gestellt werden. Diese Prozess kann einige stunden dauern, wenn man die kostenloses Version nutzt. Deshalb sollte man sich die Seite als Lesezeichen speichern und später zu Browsershots zurückkehren.

Welche Browser und Betriebssysteme sollte man testen?

Mit einem Test der vier meist benutzten Browsern auf der eigenen Seite kann man schon 80% der Testfälle abfangen. In Google Analytics kann man leicht die meisten benutzten Browser ermitteln (siehe Bild). Das gleiche kann man machen um die meist benutzen Auflösungen herauszufinden.

Google Analytics nutzen um die meist benutzten Browser  herauszufinden.
Google Analytics nutzen um die meist benutzten Browser herauszufinden.

Anmerkungen zu Browser Tests

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Webentwickler, rate ich jedoch dazu die Seiten erstmal nach W3c Standard zu validieren, da spart man sich meistens die langwierige Fehlersuche. Wenn die Seite Validiert, läuft sie meistens problemfrei im Browser Test auf anderen Computern. Ob man dann noch 3 Stunden investieren möchte um einen 2 Pixelfehler auf dem Safari unter Apple zu beheben, muss jeder für sich entscheiden. Mal abgesehen, davon, daß die Entscheidung nicht sehr wirtschaftlich ist. Dafür sollte man vorher immer in die Logfiles oder in sowas wie Google Analytics schauen ob sich der Aufwand überhaupt lohnt so kleine Grafikfehler zu beheben.

Zusätzlich hat es sich bewährt die Seite auf so vielen Geräten wie nur möglich aufzurufen um zu sehen ob man noch kleine Fehler oder Anwendungsfälle entdeckt. Das heisst am besten überall wo man einen Browser findet: Auf Messen, öffentlichen Terminals wie Flughäfen oder Handys und Computern von bekannten. Dabei sollte man nicht nur die Startseite aufrufen sondern ruhig ein paar Seiten anklicken um mögliche Darstellungsfehler zu finden.

Axel Metayer berichtet seit 10 Jahren über Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung. Er hat über ein jahrzehnt Erfahrung im Aufbau erfolgreicher Webseiten und ist für die Gründung des Autoportals KfzNet bekannt. Er arbeitet als Berater für Onlinemarketing Themen und Vortragsredner in Hamburg.

2 thoughts on “Browser Test leicht gemacht”

  1. Browsercheck schön und gut, die Frage, die ich mir stelle, ist, gibt’s da auch welche, welche die Screenshots nicht bis zum St. Nimmerleinstag speichern?

  2. Mit einem Benutzerkonto kannst du diese dann wieder löschen.
    Die geht es wahrscheinlich um Seiten die in der Beta Version sind oder ? Alternativ kannst du dir auch local eine BrowserCheck installieren ist aber aufwendiger. Ausserdem finde ich den Namen der Anwendung gerade nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.